Zahnarzt-Spezialisten finden

im Kompetenz-Netzwerk rund um die Zahngesundheit

All-on-4® - Konzept – „Feste Zähne an einem Tag“

All-on-4® – Feste dritte Zähne auf 4 Implantaten ohne Knochenaufbau

Das Behandlungskonzept mit Sofortbelastung für zahnlose Patienten

Fast ein Viertel der über 65jährigen ist bereits komplett zahnlos oder hat nur noch wenige Restzähne. Vernachlässigte Mundhygiene sowie unregelmäßige zahnärztliche Behandlungen können zu Entzündungen des gesamten Zahnhalteapparats führen. Angst vor möglicherweise schmerzhaften und teuren Eingriffen hindern Patienten umso mehr am Zahnarztbesuch, die sich verschlimmernde Parodontose führt schließlich zu Zahnlockerung und Zahnverlust.

Zahnlose Oberkiefer werden konventionell mit 8 Implantaten, zahnlose Unterkiefer mit 6 Implantaten versorgt. Die Implantate bilden jeweils die Basis für festsitzenden Zahnersatz. Die Behandlungskonzepte all-on-6 und all-on-8 bieten dabei Zahnärzten und Patienten größtmögliche Sicherheit in Bezug auf Funktionalität, Belastbarkeit und Langlebigkeit sowohl der Zahnimplantate als auch des implantat-getragenen Zahnersatzes.

Das All-on-4®-Konzept für den zahnlosen Oberkiefer und Unterkiefer

Dank innovativer Materialien und moderner digitaler Techniken in der Implantologie, ist auch die Versorgung beider zahnloser Kiefer mit nur je 4 Implantaten und festen Zähnen möglich - bei vergleichbar guten Ergebnissen.

Das all-on-4- Behandlungskonzept bietet eine solche Lösung mit festsitzendem Zahnersatz auf nur 4 Implantaten pro Kiefer, der in der Regel sofort belastet werden kann.

Für den zahnlosen Ober- und Unterkiefer gilt folgende allgemeine Regelversorgung:  4 Implantate für festsitzenden Zahnersatz.

All-on-4®-Konzept:  Versorgung des zahnlosen Ober- und Unterkiefers mit einer Brücke, die von jeweils 4 Implantaten getragen wird.
All-on-4®-Konzept: Versorgung des zahnlosen Ober- und Unterkiefers mit einer Brücke, die von jeweils 4 Implantaten getragen wird.

 

Die gesamte Versorgung von der Entfernung restlicher Zähne, über das chirurgische Einpflanzen der Implantate bis hin zum Zahnersatz, ist in der Regel in einem Tag machbar. Der vormals zahnlose Patient erhält somit wieder feste Zähne an einem einzigen Tag, was seine Lebensqualität schlagartig erhöht.

Entwickler der all-on-4- Methode ist die Firma Nobel Biocare aus Zürich/CH, die auf langjährige intensive Forschung verweisen kann und über belastbare klinische Studien und Dokumentationen verfügt.

All-on-4®-Konzept im Unterkiefer: 3D- Planung und Einsetzen der 4 Implantate mittels Bohrschablone.  Dabei werden die beiden äußeren Zahnimplantate schräg, die beiden inneren gerade im Kieferknochen verankert.
All-on-4®-Konzept im Unterkiefer: 3D- Planung und Einsetzen der 4 Implantate mittels Bohrschablone.


Vorgehensweise beim all-on-4-Konzept

All-on-4 ist geeignet für Patienten, die zahnlos sind oder deren Zähne nicht mehr erhalten werden können, und die sich festsitzenden Zahnersatz wünschen, ohne aufwändige und kostenintensive chirurgische Eingriffe.

In einem ersten Schritt werden die restlichen, nicht mehr erhaltungswürdigen Zähne entfernt. Eine 3D- Röntgenaufnahme und eine 3D- Planungssoftware (Nobel Guide ™) liefern dem Zahnarzt wichtige Grundlagen für die Implantation sowie die Planung des späteren Zahnersatzes. Anschließend implantiert er je 4 Implantate pro zahnlosem Kiefer.

Die Besonderheit beim all-on-4® - Konzept liegt in der Stellung der eingesetzten Implantate:
Im Seitenzahnbereich werden zwei Implantate in einem Winkel von 35-45° schräg und im Frontzahnbereich zwei Implantate gerade verankert.

Diese Vorgehensweise gewährleistet zum einen die Schonung gefährdeter Strukturen wie die Kieferhöhle im Oberkiefer und den Nervenaustritt im Unterkiefer, zum anderen gelingt dadurch eine optimale Ausnutzung des Knochens und eine maximale mechanische Abstützung für den Zahnersatz.
Bei vorliegendem Knochenschwund, besonders häufig im zahnlosen Unterkiefer, kann dadurch ein aufwändiger Knochenaufbau vermieden werden. Denn die geneigten äußeren Implantate erlauben eine größere Kontaktfläche zwischen Implantat und Knochen und optimieren damit die feste Einheilung in den Knochen.
Nur wenige Stunden nach der Operation erhält der Patient eine provisorische Brücke, die mit den 4 Implantaten verschraubt wird. Normalerweise kann der festsitzende Zahnersatz dann sofort belastet werden.

Vorteile von all-on-4

  • Festsitzender Zahnersatz auf nur 4 Implantaten – an einem Tag.
  • Sofortbelastung möglich.
  • Knochenaufbau nicht erforderlich.
  • Geringerer chirurgischer Aufwand und kürzere Behandlungszeit.
  • (Eine konventionelle Implantation mit Knochenaufbau und gedeckter Einheilung dauert ca. 1 Jahr).
  • Geringere Kosten als die konventionelle Versorgung mit Implantaten.
  • Auch eine Versorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz ist möglich.


Die Nachsorge einer all-on-4-Behandlung erfordert wie jede Versorgung mit Implantaten, regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt und eine gründliche Mundhygiene bzw. Pflege des implantatgetragenen Zahnersatzes.

Eine ausführliche Untersuchung und individuelle Beratung über die Eignung des Patienten für eine Versorgung mit dem all-on-4®– Konzept sowie ein erfahrenes Team aus Zahnärzten/Implantologen und Zahntechnikern, sind wesentliche Faktoren für ein optimales  Behandlungsergebnis.

Hier finden Sie Implantat-Spezialisten in Ihrer Nähe

Lesen Sie hier zum all-on-4- Konzept in einer Broschüre der Firma Nobel Biocare



Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>