Parodontologie

Karies


Überempfindliche Zahnhälse und Zahnhalskaries

Immer mehr Menschen klagen über eine Überempfindlichkeit ihrer Zähne, insbesondere in der Höhe des Zahnfleischrandes. Untersuchungen belegen, dass die Patienten mit empfindlichen Zahnhälsen zwischen 10-30 Jahre als sind. Es sind gerade junge Leute die das Zahnfleisch durch sehr hohe Bürstfrequenzen mehrmals am Tag belasten. Bei älteren Patienten mit Zahnfleischproblemen zieht sich das Zahnfleisch häufig als Folge einer Parodontaloperation zurück. In beiden Fällen wird die freigelegte Wurzeloberfläche durch saure Speisen und Getränke, besonders bei gehäufter täglicher Einnahme, in ihrer Oberflächenstruktur geschädigt. Sind Wurzelanteile nicht mehr vom Zahnfleisch bedeckt, so ist das Risiko für überempfindliche Zahnhälse und einer Wurzelkaries besonders hoch. Über die Ursachen und Mechanismen der Empfindlichkeit wird viel spekuliert, lückenlose Beweise sind schwer zu erbringen. Es wird vermutet, dass durch die Säureeinwirkung die oberflächliche Schicht des Wurzelzementes weggelöst und dadurch das empfindliche Wurzeldentin freigelegt wird.

Die Zahnhalskaries ist neben der Überempfindlichkeit - ein wesentliches Problem bei freiliegenden Zahnhälsen, unter dem sehr viele Erwachsene leiden. Eine Wurzelzementkaries ist mit der Schmelzkaries vergleichbar. Der Defekt an der Wurzel reicht mit der Zeit bis ins Dentin, wobei die Bakterien dann Zugang bis in die Dentinkanäle finden, sich vermehren und mit konventionellen Hygienehilfsmitteln nicht mehr zu erreichen sind.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>