Erfahrungsbericht

19. Dezember 2016
Erfahrungsbericht

Willkommen zurück im Leben!


Ungefähr 3 Jahre lief ich bereits von Arzt zu Arzt bevor ich im Sommer 2016 in der Praxis von Herrn Dr. Nies landete. Geplagt war ich von unvorstellbaren Verspannungen am ganzen Körper, und das obwohl ich doch fast täglich Sport machte und mich eigentlich gerne bewegte. Als ich in die Praxis von Dr. Nies kam, war mein Gesundheitszustand miserabel. Ich fühlte mich tagtäglich schon morgens zu Tagesbeginn fertig und kraftlos, der Weg in die Arbeit war eine einzige Tortur und ich litt tagsüber über Konzentrationsstörungen. Prinzipiell sah ich die Dinge alle negativ und fragte mich, wie mein Umfeld so lebensfroh und lustig sein konnte. Auf der Suche nach der Ursache meiner Beschwerden wurde mit Dr. Nies über die GZFA als Ansprechpartner in meiner Nähe empfohlen. Dass mein Problem an meinen Zähnen lag war mir lange nicht klar. Ich war bereits am Anfang meiner Misere in Österreich beim Zahnarzt und beim Kieferorthopäden, diese ermittelten aber beide „perfekten Zahnkontakt“ und erklärten meine starken Gesichts- und Kaumuskelverspannungen für psychischer Natur und ich solle mich doch ein wenig mehr schonen und Entspannungsübungen machen.

Woran ich merkte, dass etwas nicht mit mir stimmte:

  • Das Leben machte keinen Spaß mehr, ich war geplagt von Schmerzen und das mit dem Alter von 28 Jahren. Alle aufgesuchten Ärzte erklärten mir, dass ich doch offensichtlich gesund war und sie nichts für mich tun könnten. Meine Beschwerden seien nicht ungewöhnlich, bin ich doch „schon“ 28 Jahre und durch die Blume wurde mir gesagt, ich solle mich damit abfinden, es gäbe Menschen die echte Probleme hätten und ärztliche Hilfe benötigen.
  • Ich war morgens immer mit stark gepressten Zähne aufgewacht und hatte das Gefühl, dass etwas mit meinem Biss nicht stimmte, ich konnte nur nicht erklären was. Einzig beobachten konnte ich, dass meine Füllungen an den Backenzähnen laufend zu tauschen waren da das Material schon nach kurzer Zeit wieder abgetragen war. 
  • Im Laufe der Jahre hatte mein Körper eine starke Skoliose und einen Beckenschiefstand entwickelt und das obwohl ich mich regelmäßig bewegte. Um aufrecht gehen zu können hatte ich die letzten Jahre begonnen meinen Körper mit Schuheinlagen bis 1 cm Dicke zu unterstützen.
  • Ich hatte eine getrübte Sinneswahrnehmung von Tagesbeginn an. Die Dinge des Lebens liefen an mir vorbei, ich war langsam in allem was ich tat und sah die Dinge alle negativ. Ich nahm mir jeden Tag viel vor, konnte aber so gut wie nichts umsetzen. Man konnte mir nichts Recht machen.
  • Ich fühlte mich asymmetrisch (hochgezogene Schulter, schiefes Gesicht, ein Bein länger als das andere, sitzen war nur auf einer Pobacke möglich, schiefe Gesichtshaltung, schiefes Gangbild, Rundrücken) und beschwerte mich ständig über schlecht geformte Sessel oder unpassende Rucksäcke beim Wandern.

Welche Symptome mein Körper zeigte:

  • Täglicher Tinnitus und Ohrenschmerzen
  • Phantomschmerzen im Kiefer (einzelne Zähne), Kiefergelenksschmerzen und verhärtete Gesichtsmuskulatur
  • Einseitige Migräne und teilweise Schwindel, vor allem beim Aufstehen
  • Meist Verstopfung, dann wieder Durchfall, das Gefühl mein Körper könne Nahrung nicht richtig aufnehmen, Blähbauch
  • Meine Blutwerte waren außerhalb der Toleranzen in vielen Bereichen, ich hatte zeitweise Juckreiz am ganzen Körper und mein Gesicht sah weiß und fahl aus, mein Hautbild war trocken und ich sah offensichtlich krank aus
  • Sehstörungen und Schmerz hinterm rechten Auge
  • Taubheitsgefühle in der linken Hand und starke Schmerzen im linken Oberarm

Durch die DROS-Schiene bei Herrn Dr. Nies konnte mir sofort geholfen werden. Bereits in der Anfangsphase waren Tinnitus als auch Kiefergelenksschmerzen bereits nach einer Woche Vergangenheit. Meine Nackenmuskulatur hat sich nach ca. 10 Wochen ebenfalls vollständig entspannt. Mein Unterkiefer benötigte aber ca. 3 Monate, bis er seine neue Position gefunden hatte. Ich war daran gewöhnt meinen Unterkiefer nach hinten ziehen um meine Zähne schließen zu können und Lebensmittel kauen zu können und musste mich erst an meine neue Haltung gewöhnen. Heute erscheint mir meine alte Bisslage unmöglich und ich bin nicht verwundert, dass diese all die Beschwerden, die ich oben genannte habe ausgelöst haben.

Wenn ich heute mit Personen in Kontakt komme, welche mir mit versteinerter Miene oder geplagt von ähnlichen Symptomen entgegnen, bin ich froh, dass ich den Schritt zur einer Behandlung mittels DROS-Schiene gewagt haben. Die Kosten für die Schiene stellen mittlerweile einen Bruchteil jener Kosten dar, welche ich zuvor für die Linderung meiner Symptome durch Massagen, Medikamente etc. ausgegeben habe. Ich kann die Behandlung nur jedem raten!

Wie weit die Heilung meines Körpers heute fortgeschritten ist:

  • Ich bin wieder ein lebenslustiger Mensch und habe eine aufrechte Körperhaltung. Mein Beckenschiefstand wird von Tag zu Tag besser, mein Körper richtet sich wieder richtig aus und der Sehnen- und Bandapparat gewöhnt sich langsam an die neue Körperstatik.
  • Tinnitus, Kiefergelenksschmerzen gehören der Vergangenheit an und das bereits nach 1 Woche DROS-Schiene. Ich wache ohne Schmerzen auf und habe auch über den Tag keine Schmerzen.
  • Kein Zähnepressen mehr, vollkommene Entspanntheit beim Aufwachen morgens, volle Energie den ganzen Tag über und vor allem keine Zahnschmerzen.
  • Meine Wirbelsäule fühlt sich nicht mehr „verdreht“ an, nach der sportlichen Aktivität geht es mir am nächsten Tag gut, keine Verspannungen mehr. Ich besteige wieder hohe Berge, Reise in der Welt herum und bin einfach nur dankbar über die positive Kehrtwendung in meinem Leben.
  • Kauintensive Lebensmittel habe ich momentan aus meinem Leben gestrichen (knackiges Obst, Dauerwurst, Kaugummi). Hier kommen die Verspannungen wieder (Feedback meines Mannes: ich würde wie ein Kamel kauen). Ich habe ungewöhnlichen Zahnkontakt, teilweise nur an den Vorderzähnen und muss aufpassen, dass ich mir nicht Zahnsubstanz abbeiße.

Ich danke Herrn Dr. Nies und seinem Team für sein Engagement. Vor allem möchte ich mich dafür bedanken, dass vor allem in der Anfangsphase der Umstellung tatkräftige Unterstützung da war, mir zugehört wurde und ich auch bei Problemen immer kurzfristig einen Termin in der Praxis bekommen habe.

Danke!
Angelika Zeilinger


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>