Zahnarzt-Spezialisten finden

im Kompetenz-Netzwerk rund um die Zahngesundheit

CMD-Sprechstunde

Sprechstunde für craniomandibuläre Dysfunktion - CMD 

Abrasionsgebiss – schwere Schädigungen der Zähne durch Zähneknirschen, Bruxismus, CMD
Abrasionsgebiss – schwere Schädigungen der Zähne durch Zähneknirschen, Bruxismus, CMD

Mögliche Ursache für chronische Schmerzen und Beschwerden

Chronische Schmerzen sind zu einer typischen Erscheinung unserer modernen Zivilisation geworden. Millionen Menschen leiden an anhaltenden oder häufig wiederkehrenden Schmerzsymptomen sowie chronischen Beschwerden:

  • 54 Mio. Menschen in Deutschland sind von Kopfschmerzen betroffen
  • 2,4 Mio. davon sogar mit täglichen Attacken
  • 85% aller Schmerzmittel werden gegen Kopfschmerzen eingesetzt
  • 200 Mio. Packungen Schmerzmittel werden pro Jahr gebraucht (ca. 0,7 Mrd. €)
  • 3 Mio. Menschen in Deutschland leiden unter Tinnitus

Jährlich gibt es ca. 340.000 Tinnitus-Neuerkrankungen. Auch Erkrankungen des Kiefergelenks nehmen deutlich zu.

Zahlreiche dieser chronischen Schmerzen und Beschwerden lassen sich ursächlich auf eine craniomandibuläre Dysfunktion CMD - eine Fehlfunktion im Kausystem - zurückführen.

Was versteht man unter CMD?

Die CranioMandibuläre Dysfunktion ist Ausdruck einer Vielzahl unterschiedlicher Krankheitssymptome, die oft nicht sofort mit dem Kausystem in Verbindung gebracht werden können.
Der Begriff CMD leitet sich von folgenden lateinischen Begriffen ab:

"Cranium" (Schädel)
"Mandibula" (Unterkiefer)
"Dysfunktion" (Fehlfunktion)

Es handelt sich dabei um ein gestörtes Zusammenspiel von Oberkiefer und Unterkiefer, bedingt durch Fehlfunktionen der Zähne. Der Unterkiefer verschiebt sich dadurch in eine neue, unphysiologische Position, die beteiligte Muskulatur passt sich an die Fehlstellung an (Adaptation) und versucht, diese auszugleichen (Kompensation). Dies gelingt nur durch massive Verspannung und Verkrampfung. Die Folgen sind Irritationen und Schmerzen an den Zähnen,  im neuromuskulären System sowie in kiefergelenkfernen Körperregionen.

Woran erkenne ich, dass es sich bei meinen Schmerzen oder Beschwerden um eine CMD handeln könnte?

CMD ist kein einheitliches Krankheitsbild. Die folgenden Symptome könnten Zeichen für eine Fehlfunktion im Kausystem sein aber auch ursächlich in anderen Organen, Organsystemen  oder Stoffwechselprozessen liegen:

  • Chronische Kopfschmerzen (öfter als einmal in der Woche)
  • Einseitige Kopfschmerzen / Migräneattacken
  • Schwindel, Gleichgewichtsstörungen
  • Ohrgeräusche, Tinnitus
  • Wiederkehrende, therapieresistente Schulter-, Rücken- oder Nackenschmerzen
  • Knacken des Kiefergelenks
  • Eingeschränkte Mundöffnung
  • Unklare Bisslage der Zähne / Zahn stört beim Schließen / Frühkontakt beim Zubeißen
  • Nächtliches Pressen oder Knirschen der Zähne
  • Kaudruckempfindliche Zähne
  • Zahnschmerzen, für die es keine offenkundige Erklärung gibt
  • Schmerzen in der Zunge, Zungenbrennen
  • Zahnwanderung / Zahnlockerung
  • Keilförmige Defekte an den Zähnen mit Rückgang des Zahnfleischs
  • Zahnabrasion / Zahnabnutzung / Zähne werden immer kürzer
  • Schluckbeschwerden
  • Taubheitsgefühl im Mund (Zunge, Lippen, Zähne)
  • Kieferschmerzen / Kiefergelenkschmerzen / Kiefergelenkarthrose
  • Gesichtsschmerzen / Trigeminusneuralgie
  • Augenflimmern / Lichthypersensibilität

Wie kann mir die CMD-Sprechstunde helfen?

CMD ist ein Krankheitsbild mit vielen Gesichtern. Die diagnostische Abklärung der unterschiedlichen kopfnahen und kopffernen Symptome erfordert daher eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten und Therapeuten aller Fachrichtungen. Dies gilt insbesondere beim Vorliegen chronischer Schmerz- und Beschwerdesymptomatik.

In der CMD-Sprechstunde ist der spezialisierte Zahnarzt erster Ansprechpartner für die Abklärung möglicher Fehlfunktionen der Zähne und Kiefergelenke. Liegen diese vor, wenden die CMD-Spezialisten unseres Netzwerks das DROS®-Schienentherapie-Konzept an.

Inhalte der CMD-Sprechstunde

  • Patientenberatung zu den Themen Funktion der Zähne, Okklusion und Kiefergelenk-Symptomatik.
  • Funktionsdiagnostik mittels klinischer und manueller Funktionsanalyse
  • Koordination mit Fachärzten und Therapeuten: Zahnärzten, Kieferorthopäden, Radiologen, HNO-Ärzten, Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen und Heilpraktikern.

Wer hält die CMD-Sprechstunde?

Die CMD-Sprechstunde wird von spezialisierten Zahnärzten aus unserem Netzwerk, den zertifizierten DROS®-Therapeuten durchgeführt.

Über die Zahnarztsuche für CMD finden Sie einen Spezialisten in Ihrer Nähe

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>