25. Februar 2011
Implantologie, Pressemeldung

Navigierte Implantologie weiter Thema Nummer eins


GZFA befragt noch mehr Vortragsbesucher

GZFA befragt noch mehr Vortragsbesucher.

GZFA befragt noch mehr Vortragsbesucher.

München, 25.02.2011 (gzfa) – Die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA) baut die Befragung ihrer Vortragsbesucher weiter aus. So will sie als einer der größten privaten Veranstalter für öffentliche Vorträge im zahnmedizinischen Bereich wichtige Trends noch schneller erkennen. Ebenso können die Mitglieder des GZFA-Netzwerks eine Art Besucherprofil gewinnen und Entwicklungen vor Ort besser aufgreifen.

Auch 2010 hatte die GZFA unter den Vortragsbesuchern vor allem die 50 bis 70Jährigen erreicht. Das bestätigt die Ergebnisse der beiden Vorjahre. Das Hauptinteresse der Besucher lag klar auf dem Thema des Abends – die Qualität und Wirkung von Implantaten (knapp 22 Prozent) und das Verfahren der navigierten Implantologie (19,8 Prozent). Auch 2008 und 2009 gehörte dies zu den wichtigsten drei Punkten.

Die meisten Besucher leben bereits mit Zahnersatz, 2010 betrug dieser Anteil 76 Prozent. Wie in den beiden Jahren zuvor wurden mit knapp 43 Prozent vor allem Kronen genannt, dicht gefolgt von Brücken (35,7 Prozent). Der Anteil der Träger von Teil- und Vollprothesen bleibt mit 22 Prozent über die Jahre konstant.

GZFA baut Befragung weiter aus

Im vergangenen Jahr blieb die Fragebogenaktion auf drei Veranstaltungen beschränkt. Deren Besucher füllten 25 neue Fragebögen aus. Damit verfügt die GZFA über einen Datenpool aus knapp 770 Fragebögen aus den Jahren 2008 bis 2010. Sie sollen für künftige Vergleiche wertvolle Referenzwerte liefern.

Bislang hatte die GZFA die Besucherbefragung nur mit wenigen Netzwerkmitgliedern durchgeführt. Anlass boten die öffentlichen Vortragsabende vor allem zum Thema navigierte Implantologie. Jetzt aber dehnt die GZFA ihre Befragungsaktion auf alle interessierten Netzwerkmitglieder aus: „So kann jedes einzelne Mitglied wertvolle Impulse für den Praxisbetrieb gewinnen“, begründet Franz Weiß, Geschäftsführer der GZFA.

In den vergangenen Jahren hatte die GZFA die Vortragsbesucher zur
persönlichen Mundgesundheit befragt, zu Alter und Geschlecht, zum Ratgeberumfeld mit privatem Kreis, Ärzten und Medien sowie zur  Interessenlage am Vortragsabend.

Die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA) mit Sitz in München baut ein bundesweites interdisziplinäres Netzwerk mit Zahnärzten, Implantologen und anderen Ärzten auf. Parallel betreibt sie unter www.gzfa.de ein Beratungsportal mit monatlich bis zu 45.000 Zugriffen. Hier informiert sie umfassend über Zahngesundheit. Die GZFA ist bundesweit einer der größten privaten Veranstalter von öffentlichen Vorträgen im zahnmedizinischen Bereich. Im vergangenen Jahr hat sie für ihre Mitglieder bundesweit 56 Vorträge organisiert.

Pressekontakt:

Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik mbH (GZFA)
Franz Weiß, Geschäftsführer
Gollierstraße 70 D / IV
80339 München
Tel.: 089 / 58 98 80 90
Fax: 089 / 50 290 92
www.gzfa.de, info@gzfa.de

PR by Edelmann
Bettina S. Edelmann
Pariser Straße 38
81667 München
Tel.: 089 / 444 78 230
Fax: 089 / 444 52 638

Weitere Informationen im IMPLANTOLOGEN NETZWERK für computergestützte Zahnimplantation.

Mit unserer Zahnarztsuche finden Sie Zahnärzte für Zahnimplantate - Implantologen in Ihrer Nähe und Zahnimplantat-Spezialisten, die wir empfehlen.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>