Kostenübernahme – Kostenerstattung durch gesetzliche Krankenkassen und private Krankenversicherungen

Kostenübernahme von Zahnersatz und Implantaten

Bei der Kostenübernahme von zahnmedizinischen Leistungen, wie Zahnersatz und Implantaten, gibt es Unterschiede zwischen den Gesetzlichen Krankenkassen und den Privaten Krankenversicherungen.

Gesetzliche Krankenkassen

Die Festzuschuss-Regelung der gesetzlichen Krankenkassen für Zahnersatz gilt gleichermaßen für die Erstattung von Zahnersatz auf Implantaten. Unabhängig von der genauen Form der Behandlung erhält der Patient den ihm zustehenden Festzuschuss.

Nur in besonderen Ausnahmefällen können gemäß §30 des Sozialgesetzbuches 5, im Falle von Unfällen oder Tumorerkrankungen, die gesamten Kosten einer Behandlung mit Zahnimplantaten übernommen werden.

Private Krankenversicherungen 

Grundsätzlich ist eine Versorgung mit Zahnersatz und Implantaten im Leistungskatalog privater Krankenversicherungen enthalten. Allerdings muss dabei die Vielzahl von individuellen Tarifen berücksichtigt werden, die letztendlich über die Höhe der Erstattung entscheiden.

Detaillierte Informationen zur Kostenübernahme von Implantaten und Zahnersatz erfahren Sie bei Ihrer Krankenkasse und bei Ihrem zahnärztlichen Implantat-Spezialisten.

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>