Kiefergelenk

Statistik - Kiefergelenkschmerzen


Umfangreiche Statistiken belegen, dass 60-70% der Erwachsenen subjektive Beschwerden oder objektive krankhafte klinische Befunde in den Kiefergelenken aufweisen. Bei 10% der Betroffenen sind die Beschwerden so stark, dass sie einen Arzt aufsuchen. Dieses meist chronische Beschwerdebild wird in der Fachsprache als Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD (Cranium=Schädel, Mandibula-Unterkiefer), bezeichnet.

Die GZFA, Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik, hat sich auf das Beschwerdebild der CMD spezialisiert. Seit Jahren werden dort Beratungen durchgeführt und anamnestische Befragungsbogen der betroffenen Schmerzpatienten erhoben.

So gaben nahezu 80% der untersuchten der weiblichen und 40% der männlichen Patienten an, dass sie unter chronischen Schmerzen wie Kopf-, Nacken-, Schulterschmerzen, Migräne und Schluckbeschwerden leiden.

Die häufigsten Symptome sind Schmerzen im Gelenkbereich, Knack- und Reibegeräusche sowie eine eingeschränkte Mundöffnung.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>