Kosten der DROS®-Schienen-Therapie

Zertifiziertes Therapiekonzept für Patienten

Der Entwicklung der DROS®-Schienentherapie zu Diagnose und Therapie von CMD und Bruxismus liegen über 20 Jahre Erfahrung in Gnathologie und der Funktionsdiagnostik zugrunde.

Das DROS®-Konzept wird nur von zertifizierten Zahnärzten, den DROS®-Therapeuten angewendet, die DROS®-Schiene nur von zertifizierten und lizenzierten Dentallaboren hergestellt.

Das Preisniveau des gesamten Therapiekonzepts liegt über dem von einfachen Schutzschienen aus nachvollziehbaren Gründen. Um das Therapieziel, ein eugnathes Gebiss zu erreichen, sind aufwändige Arbeitsschritte in Zahnarztpraxis und Dentallabor erforderlich. 

Dazu gehören:

  • die Befunderhebung zu Beginn der Therapie und als Zwischenkontrolle
  • die manuelle und klinische Funktionsanalyse 
  • die instrumentelle Funktionsanalyse
  • die Abdrucknahme, d.h. die anatomische Abformung von Ober-und Unterkiefer für die Herstellung von drei Modellpaaren
  • das Registrieren von Unterkiefer bzw. Unterkieferbewegungen
  • die Kiefergelenkvermessung (API/CPI) 
  • die Herstellung der adjustierten, zweiphasigen Oberkiefer-Aufbissschiene
  • die Eingliederung und Kontrolle mit Feinjustierung der Aufbissschiene in 7 Behandlungsschritten


Kostenübersicht

Zahnarztkosten 2.130,00Euro
Laborkosten 1.300,72Euro
Gesamt 3.430,72Euro

 

Nicht die DROS®-Schiene allein, sondern das gesamte zahnärztliche Schienen-Therapiekonzept kostet rund 3500.- Euro.

Die Zahnarztkosten entsprechen dabei den Positionen der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte), die Laborkosten denen der BEB-Liste (Bundeseinheitliches Benennungsverzeichnis für zahntechnische Leistungen bei Privatpatienten).

Durch die standardisierte Vorgehensweise und die enge Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient wird das Therapieziel zumeist innerhalb von 7 Wochen erreicht.

Kostenerstattung durch Krankenversicherungen

Privatversicherer und vor allem Patienten schätzen den nachhaltigen Nutzen mit kostensparenden Effekten durch das standardisierte Verfahren in 7 Arbeitsschritten in 7 Wochen.

So werden die Kosten für die DROS®-Therapie von namhaften Privaten Krankenversicherungen erstattet, gemäß dem individuellen Versicherungsvertrag.

Auch gesetzlich Krankenversicherte können über Zahnzusatzversicherungen funktionsdiagnostische und funktionstherapeutische Versorgungen in Anspruch nehmen.

Hier finden Sie Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten von zahnärztlichen Leistungen

Hier finden Sie Informationen zu Zahnzusatzversicherungen

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>