09. November 2007
Parodontologie

Alles Rund um das Thema Mundhygiene


Gesunde, weiße Zähne.

Gesunde, weiße Zähne.

Gesunde, weiße Zähne sind ein wertvoller Schmuck und nach den Augen sind es vor allem die Zähne, die uns bei anderen Menschen auffallen; sie sind Ausdruck für Selbstbewusstsein, Erfolg und Sympathie. Nichts überzeugt mehr als ein schönes Lächeln.

Schöne gepflegte Zähne sind keine Glücksache; eine gute Mundhygiene ist die Voraussetzung und will gelernt sein. Bei der richtigen Reinigung der Zähne kommt es nicht alleine auf die Hilfsmittel wie Zahnbürste, Zahnseide und Zahnpasta an, sondern wesentlich hierbei ist die Putztechnik.

Fast jeder Zahnarzt bietet inzwischen die professionelle Zahnreinigung an; sie dient zur Vorbeugung (Prophylaxe) an Karies und Zahnfleischentzündungen. Eine speziell ausgebildete Fachkraft entfernt Beläge, Zahnstein und Verfärbungen. Darüber hinaus erklärt sie den Patienten die individuelle Putztechnik und den richtigen Umgang mit entsprechenden Hilfsmitteln. Durch eine regelmäßige Prophylaxe verlangsamt sich die Entstehung neuer Beläge und Zahnstein und in der Folge verringert sich die Gefahr der Zahnfleischentzündungen.

Trotz Aufklärung und eines großen Angebots von Zahnpflegemitteln reinigt ein großer Teil der Bevölkerung seine Zähne, v. a. die Zahnzwischenräume unzureichend! Ratsam ist es zweimal täglich die Zähne zu putzen; besser noch nach jeder Mahlzeit und vor allem nach dem Verzehr von Süßem. Durch regelmäßiges Zähneputzen werden weiche Zahnbeläge entfernt, Zahnstein-, Parodontitis- und Kariesentstehung sowie Mundgeruch verhindert. Eine gute Mundhygiene ist eine persönliche Vorbeugung und ein wesentlicher Beitrag zum langfristigen Erhalt der Zahngesundheit.

Schrubben ist falsch!

Richtig Zähneputzen bedeutet, dass man mit kleinen Putzbewegungen (mind. 3 Min.) von Rot nach Weiss, also von Zahnfleisch zum Zahn, putzt und dabei nur einen schwachen Druck auf die Zähne und Zahnfleisch ausübt.

Zahnbürste

Egal ob man eine normale Zahnbürste oder eine elektrische benutzt, wichtig dabei ist, dass die Bürste weich ist und abgerundete Borsten hat. Durch eine zu harte Zahnbürste und einer falschen Putztechnik verletzt man das Zahnfleisch und zerstört das Zahnmaterial am Zahnhals. Zahnbürsten sollten alle drei Wochen erneuert werden.

Hilfsmittel

...wie Zahnstocher, Zahnseide oder Zahnbürstchen machen eine Zahnreinigung erst vollständig. Zahnseide darf nicht sägend, sondern ausschließlich in vertikaler Richtung benutzt werden.

Zahnfleischbluten

Wenn das Zahnfleisch blutet ist das meist ein Zeichen dafür, dass das Zahnfleisch entzündet (Gingivitis) ist. Meist ist die Ursache hierfür bakterieller Zahnbelag (Plaque). Spezielle Bakterienstämme, die im Mund üblicherweise vorkommen, haften an der Zahnoberfläche und sondern ihre Ausscheidungsstoffe auf das Zahnfleisch ab. Das Immunsystem reagiert mit entsprechenden Entzündungszeichen. Das Zahnfleisch wird dunkelrot satt blassrosa, schwillt an und blutet bereits bei geringer Berührung. Mundgeruch ist nicht selten. Die Entzündung kann, falls der Betroffene nicht konsequent handelt, auf benachbartes Gewebe wie der Zahnhalteapparat übergehen (Parodontitis).

Parodontitis

Ein weiterer wesentlicher Faktor bei der Entstehung der Parodontitis ist der Zahnstein, der sich zwischen Zahnhals und Zahnfleisch schiebt und dadurch Zahnfleischtaschen bildet. Das ständig entzündete Zahnfleisch zieht sich zurück und legt dadurch die Zahnhälse frei (Attachmentverlust). Werden die Taschen tiefer, lockert sich der Zahn; die Folge ist Zahnverlust.

 

Prophylaxe-Coach

Im Dentalbereich gewinnt die Prophylaxe zunehmend an Bedeutung. Ein strahlendes, "gesundes" Lächeln ist wie eine individuelle Visitenkarte - ein unverwechselbarer Bestandteil der eigenen Persönlichkeit. Was als Trend begann, ist mittlerweile quer durch alle Alters- und Bevölkerungsschichten selbstverständlich, die so genannte "Dental Wellness". Immer mehr Menschen investieren in strahlend weiße Zähne um somit ihr Wohlbefinden zu steigern.

Weitere Informationen

Mit unserer Zahnarztsuche finden Sie Zahnärzte für Zähneknirschen/Bruxismus - DROS®-Therapeuten in Ihrer Nähe und CMD-Spezialisten, die wir empfehlen.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>