Erstes Hyänen-Projekt in Afrika

Franz Weiß ist Schirmherr des SAVE-Tüpfelhyänen-Projektes

Raubtierprojekt des SAVE Wildlife Fund

Franz Weiß, Geschäftsführer der Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA), übernahm beim SAVE Wildlife Fund im Februar 2011 die Schirmherrschaft für das Projekt „Beschützt die letzten Tüpfelhyänen im Norden Kongos.“

Tüpfelhyänen kontrollieren ein Wasserloch.
Tüpfelhyänen kontrollieren ein Wasserloch.
Bildquelle: ©Dr. Christa Dürschmidt

"Schon immer hat mich die Natur Afrikas mit ihren Wildtieren begeistert.
Bei meinem ersten Besuch in Botswana hat mich der markante Ruf der Hyäne bei Sonnenuntergang tief beeindruckt; eine ganz eigene Stimmung!
Deshalb unterstütze ich das Raubtierprojekt von SAVE, das dieses einzigartige Raubtier ebenfalls berücksichtigt.

Hyänen gehören nicht zu jenen Wildtieren, die spontan Schutzgefühle oder Bewunderung wecken. Bei näherem Hinsehen aber faszinieren sie durch ihr außergewöhnliches Sozialverhalten und ihre Überlebenskünste.

Zugegeben - wegen meines beruflichen Hintergrunds kommt noch die Begeisterung für die Kaufunktion hinzu.
Ich bin also gespannt, mehr über die Tüpfelhyänen zu erfahren und ihre hoffentlich gute Entwicklung in freier Wildbahn mit zu erleben."

Franz Weiß
GZFA
 

Durch die Unterstützung des Projekts konnten einmalige Forschungsergebnisse des Biologen Torsten Bohm zu den letzten Tüpfelhyänen im Kongo gewonnen werden.

Mehr erfahren zur Forschung von Torsten Bohm

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>