Zahnloser Kiefer: Zahnimplantate und Zahnersatz für zahnlose Patienten

Zahnprothesen mindern die Lebensqualität zahnloser Patienten

Komplett zahnlose Patienten mit Verlust aller Zähne in Ober- oder Unterkiefer, werden meist konventionell mit einer Zahnprothese, den sog. „Dritten Zähnen“ versorgt. Diese sind herausnehmbar und geben Halt aufgrund von Saugkräften, häufig jedoch nur unter zusätzlicher Verwendung von Haftcremes.
Schlechter Sitz, schmerzhafte Druckstellen und die Beeinträchtigung der Geschmacksempfindung sind ein großer Nachteil von Zahnprothesen und können die Lebensqualität Betroffener erheblich mindern.
 

Zahnimplantate und festsitzender Zahnersatz verbessern die Lebensqualität

In besonderem Maße profitieren Patienten mit zahnlosem Kiefer am Einsatz von Zahnimplantaten. Ein implantat-gestützter und daher festsitzender Zahnersatz verbessert die Lebensqualität, die Ästhetik der Gesichtszüge und vor allem die Kaufunktion, sofern die Zahnimplantat Behandlung fachmännisch vom spezialisierten Zahnarzt oder Implantologen durchgeführt wurde.
 

Zahnloser Oberkiefer

Beim zahnlosen Oberkiefer kann in den meisten Fällen mit einer Totalprothese ein Saugeffekt erzielt werden, der eine relativ gute Stabilität gewährleistet. Je mehr sich allerdings der Kieferknochen im Laufe der Jahre zurückbildet, desto schwieriger wird es, einen ausreichenden Halt zu erreichen.
In diesen Fällen sind Implantate und festsitzender Zahnersatz die perfekte Alternative für mehr Stabilität und Sicherheit. Allerdings übersteigen die Kosten für Zahnimplantate deutlich den Kostenaufwand für Prothesen.

Versorgung des zahnlosen Oberkiefers mit 6 Implantaten und implantatgestütztem Zahnersatz.
Versorgung des zahnlosen Oberkiefers mit 6 Implantaten und implantatgestütztem Zahnersatz.
Bildquelle: ©Nobel Biocare Services AG
 

Zahnloser Unterkiefer

Besonders problematisch sind Vollprothesen im zahnlosen Unterkiefer, wo sie anatomisch bedingt meist nur einen schlechten Halt haben. Dies gilt vor allem bei fortgeschrittenem Knochenabbau, der sich im zahnlosen Unterkiefer besonders rasch entwickelt.

Implantate bieten daher gerade im zahnlosen Unterkiefer die ideale Lösung für betroffene Patienten, denn sie erlauben den Einsatz von festsitzendem Zahnersatz und verhindern zugleich einen weiteren Rückgang des Kieferknochens.

Versorgung des zahnlosen Unterkiefers mit 4 Implantaten und implantatgestütztem Zahnersatz.
Versorgung des zahnlosen Unterkiefers mit 4 Implantaten und implantatgestütztem Zahnersatz.
Bildquelle: ©Nobel Biocare Services AG
 

Unterschiedliche Implantatkonzepte für den zahnlosen Kiefer

Nicht jeder fehlende Zahn muss durch ein Implantat ersetzt werden. Die Anzahl der gesetzten Implantate ist davon abhängig, ob Ober- oder Unterkiefer versorgt werden und ob der Zahnersatz festsitzend oder herausnehmbar sein soll.

Für den zahnlosen Kiefer kommen unterschiedliche Implantatkonzepte zum Einsatz:

  • Implantat-getragene herausnehmbare Prothese
  • Implantat-getragene festsitzende Prothese - All-on-4® Konzept
  • Implantat-getragene festsitzende Brücken im Oberkiefer - All-on-8 Konzept
  • Implantat-getragene festsitzende Brücken im Unterkiefer - All-on-6 Konzept

 
Mit unserer Zahnarztsuche finden Sie einen Zahnarzt für Zahnimplantate in Ihrer Nähe.

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>