Abfraktion und Schlifffacetten

Abfraktionen im Oberkiefer einer jungen Patientin: Die keilförmigen Defekte an Front- und Eckzähnen mit Zahnfleischrückgang entwickelten sich aufgrund einer funktionellen Fehlbelastung der Zähne.
Schlifffacetten an allen Zähnen im Ober- und Unterkiefer einer Patientin. Das ausgeprägte Abrasionsgebiss entwickelte sich durch eine funktionelle Fehlbelastung der Zähne durch langjähriges Zähneknirschen/Bruxismus.

Keilförmiger Defekt am Zahnhals und Abschliff der Kauflächen

Unter einer Abfraktion versteht man einen keilförmigen Defekt am Zahnhals, am Übergang vom Zahnschmelz in das Zahnbein (Dentin). In diesem Bereich geht mit der Zeit auch das Zahnfleisch zurück.
Beide Faktoren, der Zahnhartsubstanzverlust und der Zahnfleischrückgang führen zu einer Überempfindlichkeit der Zähne gegenüber physikalischen und chemischen Reizen. Besonders betroffen sind die Zähne im Backen- und Lippenbereich, wie die Eckzähne und die ersten Backenzähne.

Schlifffacetten entstehen durch unnatürlichen Abschliff der Kauflächen, in extremen Fällen entwickelt sich ein Abrasionsgebiss. Der Zahnhartsubstanzverlust kann dabei mehrere Millimeter betragen, führt zu einer Bissabsenkung und gilt damit als Grundlage einer CMD mit vielfältigen Beschwerden in Kausystem und Körper.

Zahnhartsubstanzverlust durch funktionelle Fehlbelastung der Zähne und falsches Zähneputzen

Abfraktionen sind anfangs nur als feine Rillen sichtbar, die sich im Laufe der Zeit zu den typischen keilförmigen Defekten in der Zahnhartsubstanz entwickeln.
Sie sind nicht nur wenig ästhetisch, sondern machen die Zähne auch überempfindlich, da nun die feinen Kanälchen im Dentin freiliegen; in extremen Fällen kommt es sogar zu Zahnfrakturen.

Die Ursachen sind vielfältig. So werden falsches Zähneputzen mit zu viel Druck oder auch säurehaltige Nahrungsmittel in Verbindung mit dem Geschehen gebracht.
Als Hauptursache für den Zahnhartsubstanzverlust sowohl bei Abfraktionen als auch Schlifffacetten, gilt jedoch eine dauerhafte funktionelle Fehlbelastung der Zähne und des Kausystems. Große mechanische Kräfte, die beim nächtlichen Pressen und Knirschen/Bruxismus der Zähne auftreten, können auf Dauer sogar den extrem harten Zahnschmelz beschädigen.
Sind die Abfraktionen oder Schlifffacetten bereits ausgeprägt und hat sich das Zahnfleisch zurückgezogen, werden die Defekte und Beschwerden durch falsches Zähneputzen oder zu harte Zahnbürsten noch verstärkt.

Korrektur der Fehlbelastung und richtige Putztechnik helfen

Fehlbelastungen des Kausystems müssen mit Hilfe einer Funktionsanalyse durch einen spezialisierten Zahnarzt diagnostiziert und anschließend mit einer Schienentherapie behandelt werden. Im Anschluss daran können die keilförmigen Defekte aufgefüllt oder bei ausgeprägten Formen mit Kronen versorgt werden.
Die diagnostische Schienentherapie zeigt auch den Weg auf für den Wiederaufbau von Gebissen, die durch Schlifffacetten geschädigt sind. Dies ist besonders wichtig für die funktionelle und ästhetische Rekonstruktion von Abrasionsgebissen.

Das Erlernen der richtigen Putztechnik und die Verwendung geeigneter Zahnbürsten und Zahnpasta sind wichtige ergänzende Maßnahmen.

Hier finden Sie Zahnärzte, die bei Abfraktionen und Schlifffacetten eine Funktionsanalyse durchführen

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>