DROS®-Konzept: Wissenschaftliche Anerkennung bei privaten Krankenversicherungen

Abrechnung der DROS®-Therapie – Begründung für private Krankenversicherungen 

Zahlreiche Private Krankenversicherungen erkennen die diagnostisch-ursächliche DROS®-Therapie als effektive Behandlungsmethode von CMD, Zähneknirschen und Bruxismus an.

Langjährige Behandlungserfolge und die Transparenz bei der Umsetzung mit eigenen Abrechnungspositionen, überzeugen große Versicherer wie VKB, Münchener Verein, Württembergische und DKV.

Das DROS®-Konzept ist das erste diagnostisch-ursächliche Therapiekonzept in der Zahnheilkunde zur Behandlung von Funktionsstörungen im Kausystem (Bruxismus/CMD-Symptome). Kernstück sind die standardisierten Behandlungsschritte, denn sie ermöglichen eine kürzere Therapiedauer, Orientierung während des Therapieverlaufs, langfristig überzeugende Ergebnisse und damit eine deutliche Kostenreduzierung für Patienten und Krankenversicherungen.

Das DROS®-Konzept der Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA) wurde von Franz Weiß entwickelt. Sein jahrzehntelanges Engagement als Zahntechniker für die funktionell-ästhetische Zahnheilkunde, mündete Ende der 90-er Jahre in der Entwicklung der DROS®-Oberkieferaufbiss-Schiene als Grundlage eines standardisierten Konzepts aus 7 Arbeitsschritten.

Zur Qualitätssicherung bzw. um die anfänglich schon beachtlichen Erfolge zu untermauern, wurde im Jahr 2007 eine Studie durchgeführt, bei der 493 Patienten aus dem Großraum München von 10 Zahnärzten in Zusammenarbeit mit dem Dentallabor König & Weiß mit der DROS®-Schiene behandelt wurden. Aus dieser Fallzahl und der daraus gewonnenen Erfahrung wurden Zeitwerte (mit GOZ-Positionen) für die zahnärztliche Funktionsdiagnostik und -therapie ermittelt und Zeitwerte (mit BEB-Positionen) für die zahntechnischen Arbeitsschritte wie FAL, DROS® I, DROS® II und ASR. Unterstützung bei der Ermittlung leisteten ein Referent für privates Gebühren- und Leistungsrecht des Zahnärztlichen Bezirksverbands Oberbayern und die Leistungsabteilung einer der führenden Privaten Krankenversicherungen in Deutschland.

Diese damals ermittelten Positionen bzw. die Preisgestaltung sind bis Ende 2011 gleichgeblieben, der darin verankerte Höchstsatz von 3,5-fach für schwierige und zeitaufwändige zahnärztliche Diagnostik, stellte eine angemessene Vergütung dar. Die Laborpositionen (BEB) sind unverändert.

Fakt ist:

Der Punktwert ist seit 1987 gleich geblieben, es gab keine Erhöhung und damit auch keinen Inflationsausgleich. 49 Positionen liegen mit 2,3-fachem Satz unter BEMA, 70 % aller Leistungen haben denselben Punktwert.

Mit Einführung der neuen GOZ Anfang 2012, kam es sogar zur Abwertung einiger zahnärztlicher Positionen. Demnach würde der Zahnarzt paradoxerweise für die gleiche Arbeit bzw. für den gleichen Zeitaufwand, der in den standardisierten Arbeitsschritten festgelegt ist, weniger Honorar erhalten.

Fazit:

Um diese Leistungsabwertung und den erhöhten Zeitbedarf für spezielle Techniken (Bsp. Feinjustierung der Schiene) auszugleichen, wurden die Steigerungsfaktoren der betreffenden Positionen erhöht. Dadurch werden die damals errechneten Positionen für die standardisierte Vorgehensweise dauerhaft festgeschrieben und somit den komplexen Herausforderungen der zahnärztlichen Funktionsdiagnostik und -therapie auch gerecht.

Bis zu 20% der Bevölkerung leiden unter behandlungsbedürftigen CMD-Symptomen. Die Behandlung mit dem DROS®-Konzept und seinen stabilen Abrechnungspositionen gewährleisten den Krankenversicherungen Berechenbarkeit, Transparenz und aufgrund des großen Behandlungserfolgs eine deutliche Kostenreduzierung.

Behandlungserfolge mit dem DROS®-Konzept
  

Fortbildung für Funktionsdiagnostik und Kiefergelenktherapie - Zahnärzte und Zahntechniker

Das DROS®-SCHIENENTHERAPIE-KONZEPT wird von Zahnärzten und Zahntechnikern, zertifiziert durch Teilnahme an den DROS®-Workshops über Therapie und Abrechnung, angewendet.

Hier finden Sie zertifizierte Zahnärzte für die DROS®-Therapie

Lesen Sie hier die Stellungnahme einer Privaten Krankenversicherung zur DROS®-Therapie

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>