Zahnarzt-Spezialisten finden

im Kompetenz-Netzwerk rund um die Zahngesundheit

Zahnimplantate

Ersatz eines Einzelzahns im Unterkiefer: Das Schraubgewinde dient als künstliche Zahnwurzel und trägt einen Aufbau mit Zahnkrone
Ersatz eines Einzelzahns im Unterkiefer: Das Schraubgewinde dient als künstliche Zahnwurzel und trägt einen Aufbau mit Zahnkrone

Künstliche Zahnwurzeln für mehr Lebensqualität

Das zahnärztliche Fachgebiet der Implantologie hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und entspricht damit dem Patientenwunsch nach festsitzendem Zahnersatz.
Zahnimplantate als künstliche Zahnwurzeln für Zahnlücken oder zahnlose Kiefer, bedeuten mehr Lebensqualität für betroffene Patienten, denn sie kommen dem natürlichen Zahngefühl am nächsten und bieten die Voraussetzung für funktionellen und ästhetischen Zahnersatz.

Das Zahnimplantat im eigentlichen Sinn ist nur die im Knochen chirurgisch fest verankerte Schraube aus Titan oder Keramik. Dieser Teil schließt mit dem Zahnfleisch ab und ist nicht sichtbar. Auf die Schraube montiert der Zahnarzt ein Aufbauteil, das sog. Abutment, das die eigentliche, neu gefertigte Zahnkrone trägt.
Somit besteht ein Zahnimplantat aus drei Teilen: Der Schraube im Kieferknochen, dem Verbindungsstück und der Zahnkrone darüber.


Vorteile von Zahnimplantaten

  • Die fest im Knochen sitzenden Zahnimplantate geben Prothesen und Teilprothesen sicheren Halt. Festsitzender Zahnersatz ist außerdem maximal belastbar und bedeutet einen Gewinn an Lebensqualität durch mehr Komfort beim Kauen und Sprechen. Entzündungen und Druckstellen durch schlecht sitzende Prothesen werden vermieden.
  • Um eine Einzelzahnlücke zu schließen, müssen die benachbarten Zähne nicht beschliffen werden, so wie etwa beim Einsatz einer Zahnbrücke; gesunde Zahnsubstanz wird somit geschont und bleibt erhalten.
  • Zahnimplantate heilen in den Knochen ein und können ebenso wie natürliche Zähne belastet werden. Ähnliche biomechanische Eigenschaften der künstlichen Wurzeln wirken außerdem positiv auf die Knochenbildung im Kiefer. So können Zahnimplantate im Gegensatz zu Prothesen, einen Knochenrückgang aufhalten bzw. vermeiden. Dies ist nicht nur von Vorteil für den langfristigen Halt der Implantate und deren Funktion, sondern auch für den Erhalt der individuellen Gesichtszüge des Patienten - ein wesentlicher ästhetischer Aspekt.


Zahnimplantate vom spezialisierten Zahnarzt

Erfahrung und Spezialisierung des implantierenden Zahnarztes sind wesentliche Kriterien für den erfolgreichen Einsatz und die Langlebigkeit von Zahnimplantaten.
Ebenso wichtig ist die Verwendung von Implantatsystemen namhafter Hersteller, die auf langjährige wissenschaftliche Studien verweisen, die Kompatibilität der einzelnen Produktteile und die Verträglichkeit der Materialien gewährleisten sowie mehrjährige Materialgarantien bieten können.

Ein spezialisierter Zahnarzt oder Implantologe kennt die diversen Einsatzmöglichkeiten von Zahnimplantaten und kann seine Patienten zu unterschiedlichen Implantatkonzepten beraten, die jeweils nach individueller Situation zur Anwendung geeignet sind.

Mit unserer Zahnarztsuche Zahnärzte für Zahnimplantate - Implantologen finden Sie in Ihrer Nähe Zahnimplantat-Spezialisten, die wir empfehlen.

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>