22. March 2021
Pressemeldung

Zahnzusatzversicherung: Beste Tarife ohne Wartezeit


Zahnzusatzversicherung.
Bildquelle: ©Test-Zahnzusatzversicherung

Wann lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit mit 100% Kostenerstattung?

Nur mit Tarifvergleich

Gesetzlich Versicherte, die sich langfristig gegen hohe Behandlungskosten beim Zahnarzt oder Fachzahnarzt absichern möchten, sind mit einer privaten Zahnzusatzversicherung gut beraten. Ob sie sich für einen Zahnzusatzversicherungs-Tarif ohne Wartezeit entscheiden und ob sie eine 100 %-ige Erstattung wünschen, kommt auf die individuelle Situation an. Empfehlenswert ist es, die Tarife der unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften genau zu vergleichen, um den besten Tarif für die eigenen Ansprüche zu finden.

Wer ab dem 1. Tag nach Versicherungsabschluss verlässlich gegen hohe Zahnbehandlungskosten versichert sein möchte, für den kommt ein Tarif ohne Wartezeit in Frage. Während die meisten Zahnzusatzversicherungen eine Wartezeit von drei bis acht Monaten haben, bis sie Leistungen übernehmen, gilt dies für Tarife ohne Wartezeit nicht. Der Patient ist direkt nach dem Vertragsabschluss bis zu 100 % (je nach gewähltem Tarif) gegen diverse Risiken und Zahnersatz-Kosten abgesichert.

Um einen unabhängigen Leistungsvergleich über die unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen zu erhalten, können Sie sich online im Vorfeld mit Test-Zahnzusatzversicherung.de über ca. 300 Zahntarife informieren, darunter auch die besten 12 Tarife der Stiftung Warentest.

Zahnzusatzversicherung: Beste Tarife ohne Wartezeit.
Zahnzusatzversicherung: Beste Tarife ohne Wartezeit.
Bildquelle: ©Test-Zahnzusatzversicherung
 

Wie erfolgt die Auswahl eines geeigneten Tarifs?

Nur wenige Eingaben wie Angaben zum Gebiss, zum Geschlecht und zum Alter sind nötig, um innerhalb kurzer Zeit Aussagen zu möglichen Tarifen zu erhalten. Dabei werden zwei unterschiedliche Tarife mit maximaler Leistungserbringung und preisgünstige Varianten mit Eigenbeteiligung berücksichtigt. Damit kann das Portal Test-Zahnzusatzversicherung.de auf die individuellen Patientenanforderungen gezielt eingehen und unabhängig informieren.

Auf was sollte man achten, wenn man eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit abschließt?

Direkt nach Versicherungsbeginn kann der Patient die Leistungen des entsprechenden Tarifes bis zu 100 % in Anspruch nehmen. Dies gilt jedoch nicht für eine Zahnbehandlung, die bereits begonnen hat oder für die schon ein Heil- und Kostenplan vorliegt. Selbst wenn eine zahnärztliche Maßnahme nur angeraten wurde und in der Krankenakte vermerkt ist, kann dies zur Ablehnung der Leistung führen.

Die Versicherungsgeber stellen im Aufnahmeantrag Gesundheitsfragen zum Zahnstatus. Diese sollten unbedingt wahrheitsgemäß beantwortet werden. Im Zweifelsfall sollte man beim Zahnarzt oder der Zahnärztin nachfragen, was in der Krankenakte dokumentiert ist. Die Versicherungsgesellschaften lassen den behandelnden Zahnarzt mit der Unterschrift des Antragsstellers für die Zahnzusatzversicherung von seiner Schweigepflicht entbinden und können so die Patientenakte einsehen. Falsche Angaben können dazu führen, dass die Versicherung die entsprechenden Kosten nicht übernimmt und der Patient ohne Versicherungsschutz ist.

Es gibt Versicherungsgesellschaften, die Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit und ohne Gesundheitsfragen anbieten. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit mit 100 %-iger Erstattung stellt trotzdem keine Freifahrkarte für alle Zahnbehandlungen dar. Im gewählten Tarif ist immer genau nachzulesen, welche Arten der zahnärztlichen Behandlungen unter welchen Voraussetzungen übernommen werden. Häufig sind hier auch die Erstattungs-Höchstgrenzen in den ersten fünf Jahren auf bestimmte Beträge begrenzt – und zwar für jegliche Art der Zahnbehandlung.

Je frühzeitiger eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen wird, umso attraktiver und kostengünstiger sind meist die Tarife. Es lohnt sich also, sich bereits in jungen Lebensjahren abzusichern. Auch Eltern können sehr früh ihre Kinder versichern lassen. Da rund 50 % der Eltern mit einer kieferorthopädischen Zahnregulierung ihrer Kinder konfrontiert werden, ist es empfehlenswert, nicht zu warten, bis das Kind in eine sogenannte Kieferorthopädische Identifikationsgruppe (KIG) eingestuft wird.
 

Welche zahnärztlichen Leistungen können mit einer Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit bis zu 100 % abgedeckt werden?

Im Prinzip können sehr umfassende Tarife gewählt werden, die bis zu 100 % der Kosten für Zahnbehandlungen abdecken. Wie sinnvoll dies im Einzelfall ist, sollte der Patient überlegen und auf den eigenen Bedarf abstimmen.

Gute Zahnzusatzversicherungen bieten Leistungen u.a. in folgenden zahnmedizinischen Bereichen an:

  • Professionelle Zahnreinigung als prophylaktische Leistung zur Zahngesundheit und Vorsorge gegen Parodontitis und Karies
  • Innovative Diagnostik mit strahlungsarmer 3D-Röntgentechnik, digitaler Volumentomografie
    (DVT) und Behandlung mit Dental-Mikroskop, Lupenbrille, Lasertechnik etc.
  • Hochwertiger Zahnersatz wie z. B. Inlays, Onlays, Kronen, Brücken, Teilkronen, Marylandbrücken, Veneers für Frontzähne, Zahnimplantate oder Versorgungskonzepte mit mehreren Implantaten, inklusive 3D-Implantatplanung und Knochenaufbaumaßnahmen (Knochenaugmentation)
  • Endodontische Leistungen zum Zahnerhalt wie endodontische Wurzelkanalbehandlung und Wurzelspitzenresektion
  • Kosten für Funktionsanalyse (FAL)/CMD-Diagnostik bei Kiefergelenkstörungen und zahnärztliche Behandlungen durch einen CMD-Zahnarzt bei Bruxismus (Zähneknirschen und Zähnepressen) mit der DROS®-Oberkiefer-Aufbissschiene.
  • Parodontitis-Vorsorge und Behandlung u. a. mit Parodontose-Screening, Bakterientests, Lasertherapie und Gewebe- und Zahnfleischregeneration für rot-weiße Zahnästhetik
  • Kieferorthopädische Zahnregulierungen mit hochwertigen festsitzenden und herausnehmbaren Zahnspangen, Lingualtechnik, Mini-Brackets, Retainer, Distalizer, transparente Aligner und diverse Wahlleistungen, die als besonders schonend gelten
  • Vollnarkose auf Wunsch
  • Heilkundliche Leistungen

 
Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung für gesetzlich Versicherte sehr sinnvoll?

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt ausschließlich die medizinisch notwendige Grundversorgung. Dabei orientieren sich die gesetzlichen Krankenkassen, ob die Maßnahmen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind und nicht daran, wie enorm die medizinischen Fortschritte und Verbesserungen in der Zahnheilkunde in den letzten Jahren waren. Das betrifft sowohl High-Tech-Verfahren (z. B. Implantologie) als auch innovative Dentalmaterialien und Diagnose- und Behandlungs-Instrumente.

Das bedeutet, dass alle präventiven und zur Nachsorge zählenden zahnärztlichen Behandlungen als Privatleistungen zählen. Darunter fallen z. B. die Professionelle Zahnreinigung, Fissurenversiegelung und besondere diagnostische Maßnahmen (u. a. Bakterientests, digitale Volumentomografie (DVT), Funktionsanalyse (FAL) bei Bruxismus etc.). Ebenso werden Laserbehandlungen bei Parodontose oder anderen Zahn- und Munderkrankungen nicht übernommen, selbst wenn diese viel schonender als herkömmliche Methoden sind. Ebenso können hohe Eigenleistungen für Maßnahmen anfallen, die sowohl ästhetische als auch medizinische Gründe haben wie z. B. die Korrektur von Zahnfehlstellungen durch kieferorthopädische Regulierungen bei Erwachsenen.

Bei Kosten für Zahnersatz beteiligt sich die gesetzliche Krankenkasse zwar mit einem Festzuschuss, dieser ist jedoch sehr gering und beträgt 50 % der festgelegten Regelversorgung. So kann beispielsweise ein hochwertiges Inlay aus biokompatiblem Vollkeramik mehrere Hundert Euro kosten. Die Krankenkasse übernimmt rund 50,00 €, da sie als Regelversorgung von einer Amalgamfüllung ausgeht.

Für alle privaten Leistungen erstellt der Zahnarzt oder die Zahnärztin die Rechnung nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) und rechnet direkt mit den Patienten auf Selbstzahlerbasis ab.

Fazit:
Um sich als aufgeklärter und anspruchsvoller Patient vor hohen Eigenleistungen für Prophylaxe, hochwertige Diagnostik und modernste Zahnbehandlungen zu schützen, ist eine rechtzeitig abgeschlossene Zahnzusatzversicherung in der heutigen Zeit fast ein MUSS für alle gesetzlich Versicherten und deren Kinder. Ein Vergleich der Zahnzusatzversicherungen, um den individuell passenden Tarif zu finden, lohnt sich in jedem Fall, um mit dem besten Tarif beim Zahnarzt oder Fachzahnarzt wie ein Privatpatient - oder sogar noch besser - behandelt zu werden.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>