Goldkrone und Goldteilkrone: Vorteile, Anwendung, Kosten.

Stabiler Kronenersatz bei großen Zahndefekten im Seitenzahnbereich

Der Werkstoff Gold hat in der Zahnmedizin eine sehr lange Tradition und wird auch heute noch gerne für Zahnersatz wie Goldkronen und Goldteilkronen im nicht sichtbaren Seitenzahnbereich verwendet. Da das reine Gold für den Einsatz im Zahnbereich zu weich und verformbar wäre, wird es immer als hochgoldhaltige Goldlegierung verwendet. Darin sind u. a. auch Silber, Titan, Platin, Zink, Iridium und Kupfer enthalten. Damit erlangt das Material die gewünschte Festigkeit und Stabilität.
 

Was ist eine Zahnkrone?

Der Begriff Zahnkrone wird in der Zahnheilkunde sowohl für die im Labor künstlich hergestellte Zahnkrone als auch für die natürliche Zahnkrone verwendet. Der Teil des natürlichen Zahns, der nicht vom Zahnfleisch bedeckt ist, wird als Krone bezeichnet. Die Zahnkrone ist durch die Zahnwurzel fest mit dem Kieferknochen verbunden und besteht aus dem Zahnbein, das vom Zahnschmelz ummantelt ist.

Goldkrone mit Verblendung.
Goldkrone mit Verblendung.


Wann werden Goldkronen und Goldteilkronen eingesetzt?

Gold bietet eine sehr langlebige, robuste und haltbare Versorgung für den Patienten an. In vielen Fällen ist es daher für Zahnärzte in der Prothetik-Praxis eine hervorragende Wahl, um mäßig bis umfangreich zerstörte Zähne wieder aufzubauen und dauerhaft zu sanieren, wie z. B. nach einer Wurzelkanalbehandlung oder bei großen kariösen Defekten. Die natürlichen Zähne werden auf diese Weise erhalten.

Zerstörter Zahnschmelz bildet sich nicht nach, wenn er durch Karies, Abrasion oder durch einen Unfall geschädigt wurde. Ist der Schaden schon erheblich, kann eine Zahnkrone oder Teilkrone aus Gold angefertigt werden. Hierfür muss die natürliche Krone zunächst präpariert werden. Der Zahn wird bis unter den Zahnfleischrand angeschliffen, um alle defekten Stellen restlos zu entfernen. Karies darf sich später unter der künstlichen Krone oder Teilkrone nicht weiter ausbreiten. Deshalb ist Passgenauigkeit immens wichtig, um den noch vorhandenen natürlichen Teil des Zahns fest abzuschließen und zu schützen.
 

Vorteile und Nachteile von Goldkronen und Goldteilkronen

Anhand einer Abformung vom Zahnarzt wird im Dentallabor die Krone oder Teilkrone aus Gold passgenau hergestellt. Diese ist sehr stabil und hält dem hohen Kaudruck dauerhaft stand. Ein großer Vorteil ist bei Goldkronen und Goldteilkronen, dass die gesunden Nachbarzähne nicht präpariert werden müssen. Auch Allergien gegen Gold bzw. dessen Legierungen sind extrem selten.
Aber Gold leitet Wärme und Kälte weiter, was eine unangenehme Nebenerscheinung für Patienten sein kann. Ein weiterer Nachteil für diesen Zahnersatz aus Gold besteht in den Kosten, die im Vergleich zu anderen Metallen deutlich höher liegen. Über den Abschluss einer entsprechenden Zahnzusatzversicherung können diese Mehrkosten abgedeckt werden.

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>