25. Juli 2018
Pressemeldung

Zahnimplantate in Bremen


Zirkonkrone auf Implantat im Unterkiefer

Zirkonkrone auf Implantat im Unterkiefer

Qualitätsplus durch Funktionsdiagnostik bei der Implantatplanung

Warum Zahnlücken die Kaufunktion stören

Zahnimplantate gehören für viele Menschen weiterhin zu den wichtigsten Themen rund um die Zahngesundheit. Denn Implantate kommen dem natürlichen Zahngefühl am nächsten, sie unterstützen die Kaufunktion besser als eine Zahnprothese und stabilisieren Kieferknochen und Restgebiss. Damit verbessern Zahnimplantate die Lebensqualität deutlich in Bezug auf den Genuss beim Essen, beim Sprechen und Lachen und somit auch im Umgang mit anderen Menschen.

Der Verschluss von Zahnlücken ist wichtig, denn Nachbarzähne können in die Lücken kippen und damit Störkontakte im Gebiss sowie Kiefergelenkprobleme auslösen. Zudem bildet sich ohne biomechanischen Reiz beim Zubeißen und Kauen der Kieferknochen zurück, was Kaufunktionsstörungen verstärkt.
 

Berücksichtigung der zentrischen Kiefergelenkposition bei der Implantatplanung

Um die Versorgung mit Zahnimplantaten auch unter funktionellen Kriterien zu verbessern, empfiehlt sich die Einbeziehung einer fundierten Funktionsdiagnostik bei der Planung.Nach diesen Kriterien arbeitet der Zahnarzt Dr. Ralf Lauenstein aus Bremen. Er ist nicht „nur“ Implantologe, sondern arbeitet dank seiner Spezialisierung auf zahnärztliche Funktionsdiagnostik, als „Funktionsimplantologe“ nach einem besonderen Standard: Bei der Versorgung seiner Patienten mit Zahnimplantaten berücksichtigt er für den Zahnersatz auf den Implantaten, die sog. Implantat-Prothetik, die zentrische Kiefergelenkposition. Diese ist für einen richtigen Biss, d.h. die korrekte Verzahnung von Ober- und Unterkieferzähnen unerlässlich. Denn eine gestörte Okklusion kann über neuromuskuläre Mechanismen Schmerzen und Beschwerden an Kopf, Kiefer, Nacken und Rücken, sog. CMD-Symptome auslösen.


Zahnersatz: Keramikbrücke im Unterkiefer auf zwei Implantaten
„Zahnersatz: Keramikbrücke im Unterkiefer auf zwei Implantaten"
 

Deutliches Qualitätsplus für Funktion und Ästhetik bei der Implantatversorgung

Als Funktionsimplantologe bezieht Dr. Lauenstein daher zusammen mit seinem zahntechnischen Team die Versorgung mit Zahnersatz bei der Implantatplanung mit ein und zwar vor dem chirurgischen Eingriff! Die Kombination von Implantologie mit Funktiondiagnostik bedeutet ein erhebliches Qualitätsplus an Funktion und Ästhetik für die Patienten, im Vergleich zur herkömmlichen Versorgung. Denn sie vermeidet Parafunktionen und gewährleistet eine optimale Stabilität und Langlebigkeit von Zahnimplantat und Zahnersatz.Ihr Implantat-Spezialist aus Bremen berät Sie gerne!
 

Hier finden Sie Ihren Spezialisten für Zahnimplantate in Bremen


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>