CMD

Kopfschmerzen als Folge "verspannter Kiefergelenke"


Neben zahlreichen anderen Auslösern, können chronische Kopfschmerzen ihre Ursache auch in einer Funktionsstörung im Bereich der Kiefergelenke haben. Diese kann sowohl durch eine Fehlstellung der Zähne als auch durch eine nicht ausbalancierte Stellung von Kopf, Becken und Füßen ausgelöst werden.

Störungen im Bereich der Kiefergelenke und der Kiefermuskeln können als Myoarthropathie zu Kopfschmerzen führen, die teils bis in Nacken und Schulter ausstrahlen (Myo = Muskel / Arthro = Gelenk).

Funktionsstörungen im Bereich von Nacken und Rücken, eine falsche Kopfhaltung oder auch ein Beckenschiefstand beeinflussen die Lage der beiden Kiefergelenke bzw. des Unterkiefers. Wenn die Kiefergelenkposition aus der erforderlichen "Ruhelage“ gerät, kommt es zu Verspannungen, die wiederum zu Kopfschmerzen führen können.

Hinweise auf verspannte Kiefergelenke geben u.a. Kiefergelenkschmerzen oder- knacken, eine starke Ausbildung der Kaumuskulatur, nächtliches Zähneknirschen und Zähnepressen und eine schmerzende Kau- und Gesichtsmuskulatur nach dem Aufstehen.

Hilfe beim Orthopäden und Zahnarzt

Zur Abklärung von Kopfschmerzen, bei denen „verspannte Kiefergelenke“ als Ursache in Frage kommen, arbeiten Orthopäden mit Zahnärzten als Kiefergelenkdiagnostiker zusammen.

Hier finden Sie Kiefergelenkdiagnostiker in Ihrer Nähe


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>