CMD Anamnese: Hilfe bei Kaufunktionsstörungen

Funktionsstörungen im Kausystem erkennen und behandeln

Die Anamnese ist die systematische Befunderhebung und Aufnahme der Krankengeschichte des Patienten durch den behandelnden Arzt oder Zahnarzt. 

Die CMD-Anamnese dient dem Zahnarzt als wichtige Grundlage für die Diagnostik von Funktionsstörungen im Kausystem, der craniomandibulären Dysfunktion (CMD). 

Um eine ursächliche Behandlung  und keine rein symptombezogene Behandlung zu gewährleisten, ist eine ausführliche Erhebung über den allgemeinen Gesundheitszustand, die Schmerz- und Beschwerdesymptome und die Lebensgewohnheiten notwendig.

Anhand des CMD-Anamnesebogens können Zahnarzt und Patient bereits Hinweise auf mögliche Funktionsstörungen im Kausystem erhalten.

 

CMD-Anamnesebogen

Spezialisierte Zahnärzte erkennen und behandeln Funktionsstörungen im Kausystem

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>