Zu hohe PKV-Beiträge im Alter: Beitrag senken, aber wie?

SPEZIALIST FÜR GESUNDHEITSVORSORGE: DR. HENRI VAN DE SAND

DR. HENRI VAN DE SAND
Fachrichtung: Gesundheitsvorsorge, Tarifoptimierung

Stadlerstraße 3
85540 Haar

Telefon:

089 - 462 619 37 ||| 0151 - 142 683 04


Fax:

089 - 462 619 51

E-Mail:

h.vandesand@gmx.de


Internet:

/
ÖFFNUNGSZEITEN

Dr. Henri van de Sand – Spezialist für Gesundheitsvorsorge

Tarifoptimierung innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) – So sparen Sie im Alter!

BILDERGALERIE

Pfeil nach links
SPEZIALIST FÜR GESUNDHEITSVORSORGE: DR. HENRI VAN DE SAND SPEZIALIST FÜR GESUNDHEITSVORSORGE: DR. HENRI VAN DE SAND
Pfeil nach rechts

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

Dr. Henri van de Sand

– Ihr Ansprechpartner wenn es um Tarifoptimierung innerhalb der PKV geht!

Haben auch Sie Angst vor zu hohen PKV-Beiträgen im Alter?

 
Es ist wieder so weit: Massive Beitragserhöhungen 2020 in der Privaten KrankenVersicherung (PKV)
 

Ende 2019 haben viele Privatkrankenversicherte einen beunruhigenden Brief ihrer privaten Krankenversicherung im Briefkasten gefunden. Die Beitragssteigerungen zum Jahreswechsel waren im Schnitt höher als im Vorjahr. Aufschläge von 50 – 80 € pro Monat waren diesmal keine Seltenheit. In Einzelfällen mussten die Kunden sogar 100 € pro Monat oder mehr schlucken.

 
Was bedeutet das im Alter?

Im letzten Jahrzehnt gab es mehrere Gesellschaften, bei denen die Monatsbeiträge durchschnittlich um 5 - 6 % pro Jahr oder mehr erhöht worden. Das bedeutet für Sie als Kunde mit 500 € Monatsbeitrag heute, dass Sie mit 800 - 900 € in 10 Jahren und 1.300 - 1.500 € in 20 Jahren rechnen müssen.
 

Tarifwechselrecht als Ausweg aus der Misere

Der Gesetzgeber hat den Versicherten eine Lösung für diese Problematik geschaffen – nämlich das Tarifwechselrecht nach § 204 VVG.  Dieses Recht ermöglicht Personen in der PKV, innerhalb ihres Versicherers in einen günstigeren Tarif zu wechseln.
Dabei bleiben alle Rechte bestehen:

  • Erhalt der Alterungsrückstellungen
  • Gesundheitszustand wie bei Eintritt in die PKV d.h. keine neue Gesundheitsprüfung
  • Ablauf von Wartezeiten z.B. bei der Zahnstaffel
  • Anrechnung leistungsfreier Jahre bei der Beitragsrückerstattung

 
Warum hilft Ihnen Ihre PKV nicht beim Tarifwechsel?

Die Antwort ist ganz einfach: Private Krankenversicherung ist ein Bombengeschäft. Die Branche scheffelt Milliarden an Einnahmen. Es ist den PKVs lieber, wenn ihre Kunden die Beiträge brav zahlen und alle Beitragsanpassungen klaglos mitmachen. Die Vermittler dieser Gesellschaften haben das gleiche Interesse. Sie erhalten nämlich eine jährliche Betreuungs-provision, die von der Höhe der Monatsbeiträge abhängt.
Haben Sie schon einmal Ihre Gesellschaft oder Ihren Vermittler nach Vorschlägen zum Tarifwechsel gefragt? Dann werden viele von Ihnen wenig Unterstützung erlebt haben. Solche oder ähnliche Antworten kommen häufig:

  • „Sie haben schon den besten Tarif. Eine weitere Optimierung ist nicht möglich.“
  • „Da müssen Sie zuerst eine Gesundheitsprüfung machen.“
  • „Wir können Ihnen nur einen Tarif mit höherem Selbstbehalt aus dem gleichen Tarifwerk oder einen Tarif mit schlechterem Versicherungsschutz anbieten.“

 
Wir sind neutrale Spezialisten und können Ihnen helfen.

Wir bieten Ihnen professionelle Unterstützung bei der Tarifoptimierung. Wir sorgen dafür, dass Sie die Tarife mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis bekommen. Wir stellen Ihnen ausführliche Leistungsvergleiche zur Verfügung und beraten Sie dabei persönlich vor Ort. Außerdem helfen wir Ihnen beim Änderungsantrag und bei der Abwehr von Risiko-zuschlägen.
Ein Beispiel aus den letzten Wochen zeigt, was unser Einsatz bewirken kann:

  • PKV-Angebot nach Anfrage des 69-jährigen Kunden: 1.632 € Einsparung pro Jahr
  • Finale Kundeneinsparung nach unserer Intervention: 4.044 € pro Jahr
  • Und zwar bei gleichen Leistungen!

Unsere Kunden sparen im Schnitt rund 30 % oder 2.000 € pro Jahr ohne Leistungsabstriche.
Nutzen Sie unseren Service.

Dr. Henri van de Sand

/

MITGLIEDSCHAFTEN

 

WERDEGANG

Dr. Henri van de Sand – Spezialist für Gesundheitsvorsorge


Optimierungsservice für den PKV-Beitrag im Alter

Eine Beitragssenkung ist im Normalfall nicht durch Wechsel der PKV erreichbar; denn hier fallen bei vor 2009 abgeschlossenen Verträgen die angesparten Altersrückstellungen weg.

Bei allen privaten Krankenversicherungen hingegen besteht die Möglichkeit eines Tarifwechsels nach § 204 des Versicherungsvertragsgesetzes – unter Mitnahme der Altersrückstellungen.

Etwa zwei Drittel der Gesellschaften hat hierbei Tarife, die eine Beitragssenkung ohne Leistungseinbußen ermöglichen.

Personen, die einen solchen Tarifwechsel anstreben, können theoretisch Ihre Versicherung direkt ansprechen.
In der Praxis aber hat sich immer wieder gezeigt, dass die besten Ergebnisse erst bei professioneller Unterstützung durch neutrale Experten, erzielt werden.
 

Weitere Informationen