Behandlung mit Zahnimplantaten

Wie werden Zahnlücken mit Implantaten behandelt?

Verloren gegangene oder nicht mehr erhaltungswürdige Zähne können von spezialisierten Zahnärzten und Implantologen durch Zahnimplantate ersetzt, komplett zahnlose Kiefer mit verschiedenen Implantat-Konzepten wie dem All-on-4®-Konzept versorgt werden.

Behandlung mit Zahnimplantaten: Wie werden Zahnlücken mit Implantaten behandelt?
Behandlung mit Zahnimplantaten: Wie werden Zahnlücken mit Implantaten behandelt?
Bildquelle: ©Nobel Biocare Services AG
 

Ein Implantat besteht aus drei Komponenten: Die Implantatschraube aus Titan oder Keramik, ein Verbindungsstück (Abutment) und die Implantatkrone. Die eigentliche Behandlung oder Implantation kann je nach Schwierigkeitsgrad mit oder ohne spezielle 3D-Implantatdiagnostik vorgenommen werden, unter Lokalanästhesie, Lachgassedierung oder Vollnarkose.

Der Aufwand für Voruntersuchungen, Vorbehandlungen, chirurgischen Eingriff und Nachsorge sowie die Qualität der verwendeten Schrauben und das Material für die neue Zahnkrone, bestimmen die Kosten für ein Zahnimplantat.

Für ein einzelnes Implantat können daher die Preise je nach Aufwand und Material zwischen 2.500-3.500 Euro liegen, für feste dritte Zähne mit jeweils vier Implantaten, muss mit Kosten in Höhe von 15.000 Euro pro Kiefer gerechnet werden.

Eine frühzeitig abgeschlossene Zahnzusatzversicherung kann Patienten in solchen Fällen absichern und hohe Eigenanteile ersparen helfen.

Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>