Parodontologie

Zahn als "Störfeld"


Seit den Fünfziger Jahren beschäftigt sich der Zahnarzt Ernest Adler mit der Herdforschung. Sein recht bekanntes Buch "Allgemein-Erkrankungen durch Störfelder" gilt für Zahnärzte nach wie vor noch als Standardwerk.

Von erkrankten Zähnen können Störungen an entfernt liegenden Stellen des Körpers ausgelöst bzw. unterhalten werden. Vergleichsstudien in diesem Bereich sind nicht möglich, da jede Ausgangssituation individuell ist. Der Begriff "Herderkrankung" wird in der Schulmedizin immer wieder diskutiert, da die Erfolge einer Herdtherapie nicht zu übersehen sind. Die Störungen sind vielfältig, wobei es insbesondere die Abwehrreaktion des Immunsystems betrifft. Außerdem sind Herderkrankungen Störungen, deren Ursache nicht am Ort der Störung zu suchen ist. Die Ursachen sind häufig medizinisch unauffällige Stellen. Z.B. ständige Kopfschmerzen, ausgelöst von wurzelbehandelten Schneidezähnen im Oberkiefer, die selbst überhaupt keine Schmerzen verursachen. Die Diagnose und Behandlung von Störfeldern gehören grundsätzlich in die Hand eines Facharztes. Für einen erfahrenen Arzt besteht die Aufgabe einer Herddiagnose darin, die Beziehungen zwischen der schmerzenden Stelle und der Ursache zu erkennen. Eine ausführliche Anamnese und ein sorgfältige Untersuchung sind notwendig.

Eine eindeutige Beziehung zwischen dem einzelnen Zahn und zu einer bestimmten Krankheit oder einem bestimmten Organ gibt es nicht. In der modernen Herdforschung gilt der vereiterte Zahn als lokaler Herd nicht als einzige Ursache für das Herdgeschehen, wobei er aber der Auslöser für eine Herderkrankung sein kann. So kann ein toter seitlicher Schneidezahn Auslöser für Rückenschmerzen, Blasenstörungen, Unterleibsstörungen oder ein Prostataleiden sein. Aber auch andere beherdete Zähne können Einfluss darauf haben, sowie auch körperliche Erkrankungen sich auf die Zahngesundheit auswirken können. Die Weisheitszähne nehmen eine besondere Stellung ein. Die unteren stehen in Verbindung mit dem Herz, dem Kreislauf und Energiehaushalt. Jede Herdsanierung beginnt mit den unteren Weisheitszähnen. Oft werden Patienten zur Störfeldsuche zum Zahnarzt überwiesen. Dieser untersucht die Zähne auf Karies, prüft die Vitalität und der Kiefer wird auf Druckpunkte und Schwellungen abgetastet. Eine Röntgenaufnahme vervollständigt die Untersuchung.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>