Zahnarzt-Spezialisten finden

im Kompetenz-Netzwerk rund um die Zahngesundheit

25. September 2017
Pressemeldung

Zahnimplantate: Welcher Zahnarzt kann mir helfen?


Verschraubtes Einzelimplantat mit Zirkonkrone

Verschraubtes Einzelimplantat mit Zirkonkrone

Wer Lücken im Gebiss hat, sollte statt einer Hauruck-Entscheidung besser in Ruhe prüfen: sich selbst, die beste Versorgung und den ausführenden Zahnarzt bzw. Implantologen.
Angesichts eines Vorhabens, das im großen Rahmen auf Kosten in fünfstelliger Höhe anwachsen kann, lohnen sich einige Überlegungen vor dem Start in jedem Fall.

Welche Zahnärzte setzen Implantate?

Zahnimplantate gelten als das Mittel der Wahl zur Versorgung von Zahnlücken und bei völliger Zahnlosigkeit als bestmögliche Alternative zur Zahnprothese.

In der Zahnheilkunde gibt es verschiedene Spezialisierungen, die Zahnärzte und Zahnärztinnen im Fachgebiet Implantologie erwerben können. Durch entsprechende Fortbildungen bei den Fachgesellschaften erhalten sie Titel wie z.B.  „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“ oder „Spezialist Implantologie“ sowie durch einen speziellen Studiengang den „Master of Science Orale Chirurgie/Implantologie“ (M.Sc.).
Ebensolche Spezialisten für den Einsatz von Zahnimplantaten sind Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen (MKG), die das Doppelstudium Human- und Zahnmedizin absolviert haben.

Selbstprüfung vor der Entscheidung

Es ist empfehlenswert, sich selbst vorab einige Fragen zu stellen, bevor man sich für eine implantologische Versorgung entscheidet:
Kann man dem Gebiss zuliebe mit dem Rauchen aufhören? 
Putzt man seine Zähne so gut, wie man später auch ein Implantat reinigen muss?
Dieser Prüfung kann man sich alleine stellen. Für andere braucht es Internet, die Erfahrungen aus dem vertrauten Umfeld und, vor allem, eine gute Diagnostik. 

Moderne Implantat-Planung

Patienten profitieren heute von den neuen digitalen Techniken und Materialien sowie innovativen Implantat-Konzepten. Sie begleiten alle Therapieschritte, von der Diagnostik über die Implantatplanung und die minimalinvasive Operation, bis hin zur Herstellung der Implantat-Prothetik.
Dabei bietet die computergestützte 3D- Implantatdiagnostik plus 3D-Navigation mehr Sicherheit, eine kürzere Behandlungsdauer und bessere Versorgungsergebnisse für die Patienten.

Bildgebende Verfahren zeigen, wie es um die Situation von Knochen und Nerven im eigenen Kiefer bestellt ist und welche Lösungen und Optionen medizinisch angeraten sind. Besonders strahlungsarm und in derzeit höchster Bildqualität liefert diese Bilder die Digitale Volumentomografie (DVT), ein modernes Röntgenverfahren.

Innovative Implantat-Konzepte

Einzelzahnlücken können mit oder ohne 3D-Planung mit Zahnimplantaten versorgt werden. Häufig auch sehr gut mit Mini-Implantaten, für deren Einsatz kein Knochenaufbau erforderlich ist.
Handelt es sich um einen vollständigen Zahnverlust im Ober- oder Unterkiefer, bietet das all-on-4® Konzept eine gute Lösung. Hier geht es um die Versorgung des zahnlosen Kiefers mit 4 Implantaten und „festen dritten Zähnen“ an einem Tag. Durch die besondere Positionierung der Implantate kann dabei meist auf einen Knochenaufbau verzichtet werden.
Wird aufgrund von Knochenschwund im Kiefer jedoch ein Knochenaufbau notwendig, empfehlen sich das all-on-6-Konzept für den Unterkiefer und das all-on-8 Konzept für den Oberkiefer.

Welcher Zahnarzt ist der „Beste“? 

Bei der Frage nach dem Zahnarzt, der mir helfen kann, zählt vor allem, dass ein Implantologe die nötigen Fortbildungen und Erfahrungen aufweist und man als Patient seine Erläuterungen auch nachvollziehen kann. 

„Zahnimplantate oder Zähne?“

Wichtig ist auch die Frage: Was will ich als Patient – „Zahnimplantate oder Zähne“?
Damit gemeint ist, dass der Patient nicht so sehr das Implantat selbst, das als Schraube oder Stift im Kiefer verankert ist, beurteilen kann, sondern vielmehr den Zahnersatz, der auf diesem Implantat befestigt wird. Hier sind Funktion und Ästhetik der Kronen oder Brücken entscheidend:
Wie sehen die neuen Zähne aus, wie kann ich damit essen, lachen und sprechen? Stimmt der Biss?

Für Funktion und Ästhetik des Zahnersatzes wiederum ist die Positionierung der Zahnimplantate entscheidend. Deshalb sollte der ideale Zahnersatz, also die passende Implantat-Prothetik, vorab in die Implantatplanung miteinbezogen werden. Dabei bestimmt der zukünftige Zahnersatz die Position der Zahnimplantate. 

Patienten sind daher gut beraten, einen Spezialisten aufzusuchen, der nicht nur ein guter Chirurg, sondern gleichzeitig auch ein guter Prothetiker ist – also ein „Funktions-Implantologe“, der von Beginn an bereits das funktionelle und ästhetische Endergebnis in die Planung einbezieht. Dieses Vorgehen führt zu einer erheblichen Qualitätssteigerung mit besseren und nachhaltigeren Ergebnissen der gesamten implantologischen Versorgung.

Mit unserer Zahnarztsuche finden Sie Zahnärzte für Zahnimplantate - Implantologen in Ihrer Nähe und Zahnimplantat-Spezialisten, die wir empfehlen.


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>