Implantologie

Knochenaufbau und Implantate


Das Knochengewebe entsteht meist aus Knorpelgewebe, in das im Laufe der Zeit Kalksalze eingelagert werden. Dabei geht die Knochenbildung von den Osteoblasten aus. Sie bilden die organische Knochenmatrix und veranlassen deren Mineralisation. Haben die Osteoblasten ihre Aufgabe erfüllt, wandeln sie sich in nicht mehr teilungsfähige Osteozyten um. Sie dienen nun dem Erhaltungsstoffwechsel des Knochens.

Knochenaufbau vor der  Zahnimplantation

Sollen fehlende Zähne durch Implantate ersetzt werden, ist in einigen Fällen nicht genügend Knochen im Patientenkiefer vorhanden, um die Implantate sicher und stabil einzusetzen. In diesen Fällen nimmt der Zahnarzt zuvor einen Knochenaufbau vor. Dies gelingt mit körpereigenem Knochen, der vorher beim Patienten entnommen wird oder mit Knochenersatzmaterial aus tierischem oder synthetischem Knochengewebe.

Hier finden Sie Zahnärzte, die einen Knochenaufbau vor der Zahnimplantation vornehmen können


Fachbegrifflexikon

In unserem Glossar werden medizinische Fachbegriffe patientengerechte erklärt.

zum Fachbegrifflexikon>>

Übersicht der Fachspezialisten

Finden Sie den nächstgelegenen Premium Zahnarzt in Ihrer Region.

zur Übersicht der Fachspezialisten>>

Suche

Durchforsten Sie unsere Webseite nach Ihrem Suchbegriff.

zur Suche>>